Aktuelles
23.04.2021: Alternative Atemschutz-Belastungsübungen

Die Pandemie schränkt die Aus- und Fortbildung der Feuerwehren erheblich ein. Gerade Atemschutzgeräteträger müssen zum Erhalt ihrer Einsatztauglichkeit neben ihrer körperlichen Fitness auch jährlich theoretisch unterwiesen, eine Einsatzübung und einen Durchgang in einer zugelassen Atemschutzübungsanlage absolvieren.

Die Einschränkungen durch verschiedene Verordnungen und Erlasse erschweren gerade die Übungen in der Atemschutzübungsanlage. Daher wurden in Abstimmung mit dem HMdIS und der Unfallkasse Hessen eine alternative erarbeitet. Die Feuerwehren vor Ort haben die Möglichkeit entsprechend den Rahmenbedingungen ihre Übungen den örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Hierzu muss der Brandschutzdienststelle des Kreises ein entsprechendes Ausbildungs- und Hygienekonzept vorgelegt werden. Die Feuerwehren der Stadt Breuberg haben die Hürde erfolgreich gemeistert und sorgen mit ihrer Ausbildung wieder für Einsatztaugliche Atemschutzgeräteträger.

Termine
05.06.2021
Mitgliederversammlung Kreisjugendfeuerwehr Online
25.06.2021
Delegiertenversammlung des KFV Online
01.07.-10.07.2021
TH-VU Lehrgang in Breuberg-Sandbach